Der Inhalt aus der Annahmegrube sowie hygienisierte Abfälle werden mehrmals täglich in den Fermenter gepumpt. Das Substrat wird mit zwei Rührwerken regelmässig umgewälzt um die Bildung von Schwimmdecken und Sinkschichten zu verhindern.

 

Biogas-Produktion

Bei einer Temperatur von 37 0C wird die Biomasse unter Ausschluss von LIcht und Sauerstroff während rund 25 Tagen durch Methanbakterien zu Biogas umgewandelt. Die aufgestiegenen Methangase drücken eine innere Membrane nach oben während eine äussere wetterfeste Membrane durch ein Stützgebläse gehalten wird. der so erzeugte Gasdruck befördert das Biogas über Chromstahlleitungen in den Gasraum.

Gasraum

Sämtliche Gasinstallationen sind in einem separaten, automatisch entlüfteten Sicherheitsraum untergebracht. Bevor Biogas in das Blockheizkraftwerk eingespiesen werden kann, reduziert ein Wärmetauscher die hohe Feuchtigkeit im Gas und ein Aktivkohlefilter die restlichen Schwefelverbindungen.

Gasfackel

Da Biogas laufend produziert wird, muss für den Notfall oder bei einem Unterbruch im Blockheizkraftwerk ein zweiter Verbraucher die Sicherheit der Anlage garantieren. Tritt ein solcher Fall ein, zündet die Gasfackel automatisch und verbrennt überschüssiges Biogas.