Die angelieferten Holzschnitzel stammen hauptsächlich aus regionalen Wäldern, was Transportwege verkürzt und die Umwelt schont. Spezialmaschinen verarbeiten Rundholz, Astmaterial, Sägereirestholz, Wurzelstöcke und ganze Bäume.

Schnitzellager

Das gesamte Holzlager der BiEAG beinhaltet 1'000 m3 Holzschnitzel. Im hinteren drei Meter tiefer gesetzten Bereich führt ein hydraulisches Schubboden-Austragungssystem die Schnitzel vollautomatisch in eine Sammelschnecke. Ist dieser Lagerbereich geleert, wird mit einem Radlader der vordere Teil nachgestossen.

Schnitzelverbrauch

In der ersten Ausbauetappe werden pro Jahr ca. 10'300 m3 Holzschnitzel benötigt. An einem kalten Wintertag werden davon bis zu 60 m3 in den Heizofen befördert.

 

Bereitstellung

Rundholz liegt im Wald bereit zur Schnitzelverarbeitung.

 

 

Produktion

Leistungsstarke Maschinen produzieren schnell und effizient die bestellten Schnitzel.

 

 

Lieferung

Mit grossen Spezialcontainern wird das frisch gehackte Brennmaterial direkt zum Verbraucher transportiert.